Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen - Frei leben - ohne Gewalt

Liebe Kooperationspartner*innen,

am 25. November ist der Internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen. Er macht uns an diesem Tag besonders deutlich, wie erschreckend präsent das Thema Gewalt gegen Frauen ist. Hier und überall in der Welt werden vor allem Frauen Opfer körperlicher oder sexualisierter Gewalt. Diese Gewalt kommt in allen gesellschaftlichen Schichten vor – unabhängig vom Einkommen, Bildungsstand oder vom Alter.

Dieser internationale Gedenktag fordert die Öffentlichkeit am 25. November dazu auf, hinzusehen und zu handeln.
Wie vor vielen anderen Rathäusern und öffentlichen Einrichtungen werden auch vor dem Dortmunder Rathaus die leuchtend blauen Terre des femmes-Fahnen gehisst, um ein Zeichen internationaler Solidarität zu bekunden.
Dortmund zeigt Flagge gegen die vielen Facetten der Gewalt an Frauen.

Auch wir in Dortmund nehmen diesen Tag zum Anlass, das Schweigen zu brechen und Signale zu setzen:
In diesem Jahr werden wir uns - anders als in den letzten Jahren - am Montag, den 25. November um 17.00 Uhr auf dem Platz vor der Stadtkirche St. Petri (Westenhellweg) versammeln und mit frauenpolitischen Statements die Öffentlichkeit sowie die Politik auffordern, hinzusehen und zu handeln. Wir sind uns sicher, dass wir gerade in der Vorweihnachtszeit auf dem Westenhellweg ein breiteres Publikum erreichen werden, als - wie bisher - auf dem Friedensplatz.
Die Schauspielerin und Sängerin Jule Vollmer sorgt für den musikalischen Rahmen zu dieser Veranstaltung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Kooperationspartner*innen ein Statement zum Thema geben würden: Wofür stehen Sie, was ist Ihr Appell, Ihre Forderung, wo sehen Sie Handlungsbedarf, was verurteilen Sie?  
Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass wir erfreulicherweise eine Vielzahl von Redner*innen begrüßen durften. Damit alle zu Wort kommen, bitten wir Sie daher um kurze Statements (2 Minuten).
Wir stellen allen Redner*innen hierzu ein Mikrofon zur Verfügung, um entsprechende Redebeiträge öffentlichkeitswirksam zu verkünden. Außerdem werden wir Ihnen Tische zur Auslegung bzw. Verteilung von Info-Material zur Verfügung stellen.
Bei schlechtem Wetter werden wir geschützt unter Pavillons stehen.

Sollten Sie dabei sein wollen, teilen Sie mir dies doch bitte bis zum 08. November mit, damit wir entsprechend planen können. Ich freue mich über Ihre Rückmeldungen.
Großartig, wenn viele von Ihnen dabei wären, um gemeinsam ein starkes Dortmunder Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen!

Wir werden zeitnah Werbung für diese Veranstaltung machen und hierzu selbstverständlich auch Presse und Medien einladen.

Noch ein wichtiger Veranstaltungshinweise:
Im Anschluss wird um 17.45 Uhr in der St- Petri eine Veranstaltung zum Thema "Digitale Gewalt gegen junge Frauen und Mädchen" stattfinden. Zum Tag gegen Gewalt an Frauen möchten wir mit der Veranstaltung das Phänomen besonders in den Fokus rücken:
Wie äußern sich Online-Konflikte und inwieweit sind Mädchen besonders betroffen? Was können Warnzeichen sein und wie können junge Frauen bestmöglich geschützt und begleitet werden?

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag
Maresa Feldmann
Gleichstellungsbeauftragte

Stadt Dortmund
Amt für Angelegenheiten des Oberbürgermeisters und des Rates
Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund
Friedensplatz 1
44122 Dortmund
Tel. 0231-50 25477
gleichstellungsbuero@stadtdo.de

Termin

Mittwoch, 30. Oktober 2019